Die beste Autoversicherung finden

kostenloser Vergleichsrechner
privatversicherung günstig tarifvergleich versicherung vergleich versicherungen
private versicherung
privat absichern
VersicherungsbeiträgeImpressum/Kontakt
preisvergleich versicherungen
beste Versicherung
billigste PKV im Tarifrechner finden Home
billigste PKV im Tarifrechner finden private Krankenversicherung
private Altersvorsorge online abschließen Altersvorsorge privat
Infos zur Rürup-Rente Rürup-Rente
Informationen zur Riester-Rente Riester-Rente
Beitragsrechner Rechtsschutzversicherung Rechtsschutz Vergleich
Autoversicherungen Vergleichsrechner Autoversicherung
beste Kapitallebensversicherung Kapitallebensversicherung
beste Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung
Preisvergleich Berufsunfähigkeitsversicherungen Berufsunfähigkeitsversicherung
Haftpflichtversicherung abschließen, kostenloser Vergleichsrechner Privathaftpflichtversicherung
Hundehaftpflicht Beitragsrechner, Pferdehaftpflicht Tarifrechner Pferde-/Hundehaftpflicht
Angebot für Hausratversicherung Hausratversicherung
Gebäudeversicherungen vergleichen, Hausversicherung Angebote Gebäudeversicherung
Gebäudeneubauversicherungen günstig online abschließen Gebäudeneubauversicherung
Unfallversicherungen im Vergleich Unfallversicherung
private Pflegeversicherungen online vergleichen private Pflegeversicherung
Online Vergleich gesetzliche Krankenversicherungen gesetzlichen Krankenkassen
Tarifrechner für Dread-Disease-Versicherung Dread-Disease-Versicherung
Infos zur Krankenzusatzversicherung Krankenzusatzversicherung
Gewerbeversicherungen online vergleichen Firmenversicherungen

Girokonten im Vergleich Girokonten im Vergleich
Tagesgeldzinsen im Vergleich Tagesgeld-Zinsen
Festgeld anlegen, besten Konditionen Festgeld vergleichen
Depotkonten vergleichen Depotkonto eröffnen
der billigste Autokredit Autokredite im Vergleich
die besten Ratenkredite Ratenkredit günstig
seriöse Kapitalanlagen Kapitalanlage
Hausbau finanzieren Baufinanzierung

Hausbau finanzieren Partnerprogramm
Hausbau finanzieren Infos für Makler
private versicherungen
leistungsvergleich
TarifRechner
private Absicherung tarife Arten der Pflegeversicherung:
  • Pflegerentenversicherung
  • Pflegekostenversicherung
  • Pflegetagegeldversicherung
  • Tarife herkömmlicher Art
  • Modular aufgebaute Tarife
  • Pflege-Bahr (Pflegevorsorgezulage)
Versicherungen für selbstständige
preisvergleich versicherung
bester  Versicherungsanbieter
private Versicherung Die 3 Pflegestufen:

   Pflegestufe I:

erhebliche Pflegebedürftigkeit mit einem Hilfebedarf von mindestens 90 min täglich, wobei mindestens 45 min auf die Grundpflege entfallen.

Pflegestufe II:

schwere Pflegebedürftigkeit mit mindestens 3 h täglichem Hilfebedarf, davon 2 h Grundpflege.

Pflegestufe III:

schwerste Pflegebedürftigkeit mit 5 h täglichem Hilfebedarf, davon 4 h für die Grundpflege.

  

versicherungs Vergleiche
privat versichern
preisvergleich Versicherungen
Banner 160x600



Banner 160x600


Versicherungsvergleich leistungen

Die besten Pflegetarife im kostenlosen Vergleich
Jetzt private Pflegeversicherung abschließen!
Versicherungsanbieter wechseln
krankenkassen privat
wechsel versicherung Versicherungsrechner
Mit einer privaten Pflegeversicherung können Sie sich und Ihre Angehörigen vor finanziellen Sorgen im Falle der Pflegebedürftigkeit bewahren. Auch als Pflegefall möchte man sich seine Würde bewahren und sich ein gewisses Niveau bei der Betreuung sichern. Die Zahl der Anbieter und der unter- schiedlichen Tarife ist riesig. Nutzen sie unseren Vergleichsrechner, um die beste private Pflegezusatzversicherung für sich und Ihre Familie zu finden.




Die private Pflegeversicherung:

Seit 1995 gibt es in Deutschland die gesetzliche Pflegeversicherung. Damit sollen die Bürger Deutschlands für das Risiko einer eventuellen Pflegebedürftigkeit abgesichert werden. Die Zuwendungen in Form von Pflegegeld und die Übernahme weiterer Pflegekosten erfolgt basierend auf einem sogenannten "Grad der Pflegebedürftigkeit" - auch „Pflegestufen“ genannt. Dies reicht von der Pflegestufe I (erhebliche Pflegebedürftigkeit mit einem Hilfebedarf von mindestens 90 min. pro Tag) bis hin zur Pflegestufe III (schwerste Pflegebedürftigkeit mit Hilfebedarf von mindestens 5 Stunden am Tag).

Leider sind diese Leistungen oftmals nicht ausreichend, da für eine angemessene Versorgung oft höhere Kosten anfallen. Diese müssen dann von der zu pflegenden Person oder ihrer Familie beglichen werden.

Mit einer privaten Pflegeversicherung ist man da auf der sicheren Seite. Schließlich kann es einmal jeden treffen. Und im Falle einer Pflegebedürftigkeit möchte man nicht auch noch Zwistigkeiten innerhalb der Familie erleben oder gar in die Sozialhilfe absteigen.


Für wen kommt eine private Pflegeversicherung infrage?

Es ist völlig egal, ob Sie Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse oder in einer privaten Krankenversicherung sind. Beide Kassenarten unterstützen pflegebedürftige Personen leider nur in geringem Maße. Durch die private Pflegeversicherung sichert man sich eine ausreichende finanzielle Unterstützung.

Grundsätzlich kann man sagen, eine private Pflegeversicherung ist für alle Personen sinnvoll, die nicht über sehr hohe Spareinlagen verfügen. Auch als zu pflegender Mensch möchte man sich noch eine gewisse Würde bewahren und grundlegende Bedürfnisse befriedigt haben.

Neben den klassischen Pflegetätigkeiten ist es immer wichtiger, einen Ansprechpartner für Sorgen und Probleme zu haben, der sich auch Zeit für ein individuelles Gespräch nehmen kann. Dieser Bereich wird oft unterbewertet, ist aber besonders wichtig.


Die Formen der privaten Pflegeversicherung

Bei der Pflegezusatzversicherung unterscheiden wir die Pflegerentenversicherung, die Pflegekostenversicherung und die Pflegetagegeldversicherung.

Zur Pflegetagegeldversicherung:

Weil für einen angemessenen Platz in einem Pflegeheim die gesetzlichen Leistungen oftmals nicht ausreichend sind, ist man mit einer Pflegetagegeldversicherung sehr gut beraten, damit nicht die eigene Familie dafür löhnen muss.

Die Aufwendungen, die in solch einem Fall auf Ihre Familie zukommen könnten, sind wahrlich nicht zu unterschätzen. Mit einer Pflegetagegeldversicherung erhält man einen vorher konkret vereinbarten Geldbetrag pro Tag. So ist es Ihnen auch möglich, die Pflege durch private Anbieter zu organisieren, um Ihrem Angehörigen ein gewisses Pflege-Niveau zu sichern.

Zur Pflegekostenversicherung:

Die private Pflegekostenversicherung kommt für die Begleichung von Kostenrechnungen bestimmter Pflegeeinrichtungen auf. Hier wird also kein gewisser Betrag pro Tag gezahlt, sondern die Kosten für die Pflege werden nach Aufwand erstattet. Dies erfolgt je nach Vertragsgestaltung und Tarif vollständig oder teilweise.

Zur Pflegerentenversicherung:

Wie der Name schon andeutet, geht es hier um die Auszahlung einer Rente ab dem Zeitpunkt der Pflegebedürftigkeit. Die Pflegerentenversicherung ist oftmals als Lebensversicherung ausgelegt. Hier ist die Gestaltungsvielfalt der einzelnen Versicherungsanbieter recht groß. Nicht nur bei dieser Art der privaten Pflegeversicherung sollte man sich auf jeden Fall vorher grundlegend informieren und einen Vergleich der Anbieter anstellen.

Einfach ein kostenloses Angebot anfordern

Gerade im Bereich der privaten Pflegeversicherung gibt es, wie bereits angedeutet, viele unterschiedliche Tarife mit mannigfaltigen Konditionen. Damit Sie eine auf Ihre konkrete Situation zugeschnittene Pflegeversicherung erhalten, sollten Sie sich von unseren Spezialisten kostenlos und unverbindlich beraten lassen. Nutzen sie unsere Vergleichsrechner, um ein kostenfreies Angebot mit Beratungsoption anzufordern.

Mit dem Abschluss einer privaten Pflegeversicherung tun Sie auch immer etwas für Ihre Angehörigen. Schließlich sollen auf Ihre Familie neben der physischen und psychischen Belastung nicht auch noch finanzielle Probleme zukommen. Daran sollte man immer denken.















private krankenversicherung kind krankenkasse private
zusatzkrankenversicherung



Machen Sie sich doch hier im folgenden über einige wichtige Unterschiede zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung vertraut, bevor Sie im Anschluss einen Ansprechpartner wählen: Die GKV heissen gesetzliche Krankenversicherungen, weil im Steuerrecht das Prinzip für die Beitragsberechnung festgelegt ist. Danach ist die Leistungsfähigkeit des Versicherten ausschlaggebend. In der Realisierung nimmt man immer einen bestimmten Prozentsatz vom Lohn und führt diesen an die Kasse ab. Nichtzuletzt um auch die gut vergüteten Jobinhaber in diesen Kassen zu halten, wurde eine Beitragsbemessungsgrenze festgelegt. Damit ist die Höhe des Beitrages nach oben hin begrenzt worden. Anders wird es bei den privaten Krankenversicherungen gehandhabt. Die gesundheitliche Verfassung und das Alter entscheiden hier über die Höhe des Beitrages. Junge Menschen sollten sich schon einmal ein paar Minuten nehmen und darüber gründlich nachdenken. Letztendlich muss es jeder für sich selbst entscheiden, ob er dort einen Antrag stellt. Es gibt übrigens auch Ablehnungen !!! Wenn Sie dann allerdings in die Jahre kommen, wird eventuell der schöne Vorteil der niedrigen Beiträge versickern, denn dann gehören Sie ja allmählich zu den Risikogruppen. Einen Rückweg zu finden, ist dann nicht so leicht. Allerdings kennt man ja heute die Gesetze von morgen noch nicht.