Die beste Rechtsschutzversicherung online finden

vergleich privater Rechtsschutz
Rechtschutz günstig tarifvergleich Rechtsschutzversicherung vergleich Rechtschutz Versicherungen
privater Rechtsschutz versicherungsvergleich
privat absichern
Versicherungsbeiträge Rechtsschutz Beitragsvergleich Impressum/Kontakt
preisvergleich Rechtsschutzversicherung
beste Rechtsschutzversicherung
billigste PKV im Tarifrechner finden Home
billigste PKV im Tarifrechner finden private Krankenversicherung
private Altersvorsorge online abschließen Altersvorsorge privat
Infos zur Rürup-Rente Rürup-Rente
Informationen zur Riester-Rente Riester-Rente
Beitragsrechner Rechtsschutzversicherung Rechtsschutz Vergleich
Autoversicherungen Vergleichsrechner Autoversicherung
beste Kapitallebensversicherung Kapitallebensversicherung
beste Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung
Preisvergleich Berufsunfähigkeitsversicherungen Berufsunfähigkeitsversicherung
Haftpflichtversicherung abschließen, kostenloser Vergleichsrechner Privathaftpflichtversicherung
Hundehaftpflicht Beitragsrechner, Pferdehaftpflicht Tarifrechner Pferde-/Hundehaftpflicht
Angebot für Hausratversicherung Hausratversicherung
Gebäudeversicherungen vergleichen, Hausversicherung Angebote Gebäudeversicherung
Gebäudeneubauversicherungen günstig online abschließen Gebäudeneubauversicherung
Unfallversicherungen im Vergleich Unfallversicherung
private Pflegeversicherungen online vergleichen private Pflegeversicherung
Online Vergleich gesetzliche Krankenversicherungen gesetzlichen Krankenkassen
Tarifrechner für Dread-Disease-Versicherung Dread-Disease-Versicherung
Infos zur Krankenzusatzversicherung Krankenzusatzversicherung
Gewerbeversicherungen online vergleichen Firmenversicherungen

Girokonten im Vergleich Girokonten im Vergleich
Tagesgeldzinsen im Vergleich Tagesgeld-Zinsen
Festgeld anlegen, besten Konditionen Festgeld vergleichen
Depotkonten vergleichen Depotkonto eröffnen
der billigste Autokredit Autokredite im Vergleich
die besten Ratenkredite Ratenkredit günstig
seriöse Kapitalanlagen Kapitalanlage
Hausbau finanzieren Baufinanzierung

Hausbau finanzieren Partnerprogramm
Hausbau finanzieren Infos für Makler
Rechtsschutzversicherungen vergleichen
privat Rechtsschutz
preisvergleich Rechtsschutzversicherungen
Banner 160x600



Banner 160x600





















günstigster Rechtsschutz

Die beste Rechtsschutzversicherung ist nicht unbedingt
immer die billigste Rechtschutzversicherung!
Rechtsschutzversicherungen Tarifvergleich
krankenkassen privat
wie teuer ist eine Rechtsschutzversicherung die besten Rechtsschutz Anbieter
In unserem kostenlosen Tarifvergleich für Rechtsschutzversicherungen erfahren Sie per Knopfdruck, welche namhaften Versicherungsunternehmen zu den günstigsten Anbietern gehören. Weiterhin können Sie Angaben über Selbstbeteiligung, Deckungssumme und Leistungsumfang entnehmen:




Informationen zur Rechtsschutzversicherung:

Eine Rechtsschutzversicherung ist ein Versicherungsvertrag auf privater Basis, bei dem der Versicherungsanbieter bestimmte Leistungen erbringt, um die rechtlichen Interessen seiner Kunden bzw. des Vertragsnehmers zu wahren. Im Gegenzug hat Letzterer Beiträge bzw. Prämien zu zahlen.

Für Rechtsschutzleistungen, die über die im Versicherungsvertragsgesetz fixierten Rechte und Pflichten hinausgehen, werden neben den allgemeinen Geschäftsbedingungen oftmals auch besondere Bedingungen vereinbart.

Welche Leistungen erbringt ein Rechtsschutzversicherer?
  • Die gesetzlichen Anwaltsgebühren: Der Versicherte kann sich nach seinem Ermessen selbst einen Rechtsanwalt frei wählen. Die Anwaltsgebühren, die in der Regel für die Auseinandersetzung in maximal zwei Instanzen anfallen, werden von der Rechtsschutzversicherung übernommen. Dabei kann je nach Vertrag eine Deckungssumme vereinbart sein oder keine Deckungsbegrenzung darin festgehalten werden.
  • Honorare für Sachverständige sowie Zeugengelder: Hierbei handelt es sich nur um Gutachter bzw. Sachverständige, die vom Gericht bestellt wurden. Für privat in Auftrag gegebene Gutachten gilt dies nicht.
  • die Gerichtskosten
  • die gegnerischen Kosten für den Fall, dass der Versicherungsnehmer diese zahlen muss.
  • eventuelle Strafkautionen, damit der Versicherungskunde nicht in den Strafvollzug muss. Ausgenommen hiervon sind jedoch Bußgelder oder Geld-Strafen.
Besonderheiten gelten für Rechtsstreitigkeiten, die durch einen Auslandsaufenthalt zustande kommen. Im Rahmen einer Rechtsschutzversicherung sind die Versicherungsnehmer in der Regel im ganzen europäischen Gebiet geschützt. Bei längeren Auslandsaufenthalten wirkt jedoch oft ein eingeschränkter Versicherungsschutz. Beispielsweise werden nur die Gebühren des eigenen Anwalts bis zu einer bestimmten Grenze übernommen.

Sind die eigenen Kinder mit geschützt?

Diese Frage kann bejaht werden. Noch nicht volljährige Kinder sind grundsätzlich mit in der Rechtsschutzversicherung abgesichert.

Bei volljährigen Kindern verhält es sich etwas anders: diese sind nur mitversichert, wenn sie noch nicht verheiratet sind und wenn Sie noch nicht auf Dauer berufstätig sind. Einige Rechtsschutz-Versicherer begrenzen dies zudem auf ein bestimmtes Lebensjahr.

Wann tritt der Leistungsfall ein?

Der Rechtsschutzversicherung greift ein, wenn der Versicherungsnehmer seine Rechtspflichten verletzt hat, oder dies von gegnerischer Seite so behauptet wird. Eine vorbeugende Beratung ohne Rechtsstreit wird nicht von der Rechtschutzversicherung übernommen.

Wissen muss man: Die Rechtsschutzversicherer überprüfen jedoch, ob Aussicht auf Erfolg bei der rechtlichen Verfolgung besteht.

Deckt eine Rechtsschutzversicherung alle Kosten eines Rechtsstreites ab?

Diese Frage muss klar mit NEIN beantwortet werden. Zunächst muss man die Rechtsstreitigkeit der im Vertrag versicherten Leistungsart zuordnen können. Eine Verkehrsrechtsschutzversicherung beispielsweise wird nicht bei Streitigkeiten mit einem Arbeitgeber wirksam, es sei denn, er ist gleichzeitig Ihr Unfallgegner :-)

Auch bei der Abwehr von Schadensersatz-Ansprüchen ist man nicht versichert. Natürlich tritt diese Versicherung auch nicht bei Streitigkeiten mit seinem eigenen Rechtsschutzversicherer ein.

Bei Streitigkeiten im Zusammenhang mit Wetten oder spielen bzw. Spekulationsgeschäften tritt die Rechtsschutzversicherung ebenfalls nicht in Kraft. Genauso ist es bei der Veräußerung von Aktien und anderen Wertpapieren

Welche Rechtsschutzversicherungen können empfohlen werden?

Man kann zum Abschuss von kombinierten Versicherungen für Privatrechtsschutz, Berufsrechtsschutz und Verkehrsrechtsschutz raten. Hier gibt es derzeit gute Tarife.

Wer jedoch zum Beispiel nur eine Verkehrsrechtsschutzversicherung oder eine Mietrechtsschutzversicherung benötigt, kann auch mit einer Einzelversicherung preislich gut bedient sein.

Auf jeden Fall raten wir Ihnen, im obenstehenden Vergleichsrechner die einzelnen Versicherungsanbieter zu vergleichen. Dies ist auf unserer Website kostenlos und unverbindlich.

Bei Interesse kann der gewünschte Versicherungsvertrag bei einer Gesellschaft Ihrer Wahl online abgeschlossen werden.



private krankenversicherung kind krankenkasse private
Rechtsschutzversicherungen im Vergleich



Zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung gibt es schon einige erhebliche Unterschiede, welche hier kurz dargestellt werden sollen. Die gesetzlichen Krankenversicherungen ermitteln die Beiträge ihrer Mitglieder in Abhängigkeit vom Arbeitsentgelt. Damit zahlt gerechterweise viel, wer viel verdient, wenig wer wenig verdient. Nun will man ja die sehr gut verdienenden Mitglieder aber nicht all zu hart bestrafen. Deshalb hat man eine Beitragsbemessungsgrenze festgelegt, die auch immer mal an die Gegebenheiten angepasst wird. Die privaten Krankenversicherungen legen den Schwerpunkt Ihrer Berechnungsmethode auf den Zustand der Gesundheit und damit auf das Risiko einer Krankheit. Das Alter spielt natürlich in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle, der Verdienst weniger. Sollten Sie also noch junges Blut in Ihren Adern haben, dann überlegen Sie nicht lange und stellen mal einen unverbindlichen Probeantrag oder lassen sich einen kostenlosen Vergleich machen. Entscheiden können Sie es später immer noch. Sollten Sie aber z.B. einen Ehepartner ohne eigenes Einkommen haben, so dürfte alles klar sein. In diesem Fall bleiben Sie lieber in der gesetzlichen KV, weil Sie dort den Partner grundsätzlich beitragsfrei mitversichern können. Dieser darf sogar noch etwas verdienen.